Social Day,

ein außergewöhnliches Spendenprojekt, das sich an alle Kinder und Jugendliche aller Bielefelder Schulen, an die Bielefelder Unternehmen und Betriebe sowie an alle Bielefelder Bürgerinnen und Bürger wendet.

Die Idee

ist denkbar einfach: in den letzten Tagen vor den Sommerferien stellen Unternehmen und Betriebe, aber vor allem auch Privatpersonen einen "Arbeitsplatz" zur Verfügung. Späne fegen beim Tischler, Rasen mähen bei einer alten Dame oder babysitten beim Nachbarn - der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Die Veranstalter legen Wert darauf, dass die Kinder und Jugendlichen selbst aktiv werden und sich einen Job suchen. Trotzdem wird ihnen natürlich dabei geholfen. Die teilnehmenden Schulen profitieren direkt von der Teilnahme. Die Schule legt seit 2013 für 60 % der Spendensumme selbst fest, wie die Investitionen eingesetzt werden. So können zum Beispiel neue Spiele für die Übermittagsbetreuung oder den Freizeitbereich angeschafft werden.

Die anderen 40% des Gesamterlöses werden jeweils in das Spendenprojekt in Bielefeld investiert. Die Projektarbeit selbst finanziert sich vollständig über die Gelder der Sponsoren.

Alle Bielefelder Schüler und Schülerinnen, die an diesem Tag einen Job annehmen, bekommen schulfrei. "Arbeiten statt Unterricht" steht am SOCIAL DAY in Bielefeld auf dem Stundenplan. Wer allerdings nicht teilnehmen möchte oder keinen Arbeitsplatz findet geht an diesem Tag ganz normal zur Schule.

weitere Links

Organisatoren